Die Vögel Bayerns


Die Vögel Bayerns

Auf Lager
Lieferzeit: 2 Werktage

29,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 1.000 g


Andreas Johannes Jäckel:

 
Die Vögel Bayerns - Systematische Übersicht der Vögel Bayerns mit Rücksicht auf das örtliche und quantitative Vorkommen der Vögel, ihre Lebensweise, ihren Zug und ihre Abänderung.

 

Originalgetreuer Nachdruck des Ausgabe von 1891, erschienen im Kommissionsverlag R. Oldenbourg, München und Leipzig.

 

Das nach dem Tode von A.J. Jäckel von Professor Blasius in Braunschweig herausgegebene Standardwerk der bayrischen Ornithologie, das heute noch Faunisten und Ornithologen gleichermaßen begeistert und verblüfft, ist somit erstmalig wieder seit 1891 in einer originalgetreuen, hochwertigen Aufmachung erhältlich. Ein ausführlicher Kommentar von Dr. Christiane Kolbet, der das Leben und Schaffen des oberfränkischen Pfarrers aus (Bad)Windsheim detailreich nachzeichnet, wertet diesen ersten Nachdruck der “Vögel Bayerns” bibliografisch zusätzlich auf.

 

18x25cm, XXVI, 410+18 Seiten, Frontispiz 

Leinen mit farbiger Titelillustration, Titel- und Rückenvergoldung

ISBN 978-3-935980-23-X

 

 

Rezensionen: von Einhard BEZZEL, Ornithologe, Herausgeber und bekannter Fachautor. FALKE, 51. Jhg., Januar 2004

 

“Ein Klassiker ist wieder aufgelegt worden, mit viel Liebe zum Detail des Originals im goldgeprägtem Umschlag und auf einem Spezialpapier. Der Nachruck wirkt daher neben meinem seit Jahrzehnten gehüteten Original, das zu den bibliophilen Kostbarkeiten zählt, wie ein eineiiger Zwilling. Der Pfarrer Andreas Johannes
Jäckel (1822-1885) war ein berühmter Naturforscher, der u. a. eine für das ausgehende 19. Jahrhundert maßgebende Avifauna Bayerns hinterlassen hat, die nach seinem Tod dank der Bemühungen des Braunschweiger Ornithologen Rudolf Blasius erschien. Noch heute muss man sie regelmäßig zu Rate ziehen, wenn man sich über den seit Beginn des Industriezeitalters eingetretenen Wandel der Landschaft und ihrer Vogelwelt im Süden Mitteleuropas orientieren will. 

Jäckel war einer jener Ornithologen und Naturforscher, die ihrer Zeit voraus waren und deren Wirken noch bis in die allerneueste Zeit Früchte trägt. Er hat sich z. B. außerordentlich für Wasservögel interessiert, auch solche, die jagdlich nicht interessant waren, und war in der Einschätzung von Vorkommen und Häufigkeit sehr kritisch - in einer Zeit, in der man oft noch kräftig fabulierte. Er ist außergewöhnliche Wege gegangen und letzlich an einer Krankheit gestorben (Malaria!), die er sich Jahre zuvor bei seinen Feldstudien im Weihergebiet um Neustad/Aisch zugezogen hatte.

„Der Jäckel" ist mit diesem Reprint einer größeren Interessentenschar wieder zugänglich geworden. Und es lohnt sich, darin sorgfältig zu lesen, um zu erfahren, was in frühen Zeiten der Feldornithologie geleistet wurde und wie unsere Heimat einmal ausgesehen hat. Dem Fauna Verlag ist für seinen Mut, das Werk in einem sehr guten Faksimile-Druck herauszugeben, daher sehr zu danken. Aber mehr noch: Im Anhang hat Christiane Kolbet mit viel Einfühlungsvermögen und großer Sachkenntnis ein Portrait Jäckels beigesteuert, das auch die wichtigsten Schriften von und über den vielseitigen und energischen Pfarrer zusammenstellt. Er hat sich auch mit anderen Tieren Bayerns umfassend beschäftigt hat. Ein interessantes Buch, nicht nur für bibliophile Vogelkundler."                 E. Bezzel

Diese Kategorie durchsuchen: Reprints